Geburts-Quell - der Körper der Frau als Kraftzentrum

keine Kommentare

Als wesentlichster Faktor für eine Geburtseinleitung ergab sich die Aufnahme in den Kreißsaal mit unreifem Befund (Muttermundsweite <1 cm) = noch kein natürlicher Geburtszeitpunkt; die „Überschreitung des Termins“ sowie die Wahrscheinlichkeit für eine vaginal-operative Entbindung (Kaiserschnitt) durch vorangegangene Interventionen – insbesondere Wehenmittelgabe

...die Episiotomie (Dammschnitt) wurde 1999 im „Lancet“ als eine Form der Genitalverstümmelung bezeichnet
...dem Kaiserschnitt zugestimmt zu haben, da er als die einzig sichere Option dargestellt worden sei (Mythos)
... Angebote das Vertrauen in die Natur und natürliche Prozesse zu stärken werden immer geringer
... Medien: irrationale Ängste geschürt, die nachgewiesenermaßen unbegründet sind
... das Alter selbst als Risikofaktor keine Rolle spielt ...

 

Für Frauen, die Mutter werden,
für Männer, die Vater werden,
und sich damit auf eine Grenzerfahrung einlassen,
ein tiefes Erleben, das zum Menschsein gehört,
und für die Menschen, die Frauen bei diesen Erfahrungen begleiten,
weil sie sich dies als Beruf gewählt haben, und für die Menschen,
die als Entscheidungsträger die Rahmenbedingungen
dieser Erfahrung mitbestimmen und damit wesentliche
Voraussetzungen schaffen für die Gesundheit der Bevölkerung,
denn diese Erfahrung prägt die weitere Gesundheit der Frauen

und die Gesundheit der kommenden Generation.

(Clarissa M. Schwarz M.P.H. Berlin „Entwicklung der geburtshilflichen Versorgung...“)

Denn es geht dabei um nichts Geringeres als darum, Geburt weniger als einen pathologischen Zustand zu betrachten, der therapiert werden muss, als vielmehr einen gesunden Lebensprozess, der zwar der Begleitung und Unterstützung bedarf, aber das Potential in sich trägt, gestärkt daraus hervorzugehen. Dieses Potential, die Gesundheit der Bevölkerung in ihren physischen, psychischen wie auch sozialen Aspekten zu stärken, ist das Ziel von "LoveBirth".

AUSBILDUNG "LoveBirth" (Natural-Holistic-Guide)

Wollen Männer (&Schwieger-Mütter) eher wissen ob die Frau durch den TÜV kommt – mit allen möglichen kalten pharmazeutischen Geräten (Ultraschall u.ä.) und wünschen eine zertifizierte Werkstatt (Klinik,Krankenhaus) für die Geburt ihres Kindes in der technischen Annahme, es sei sicherer für Frau und Kind – was bewiesenermaßen* nicht wahr ist!
Bezieht er jedoch auch andere menschliche Faktoren, die sich dem funktionalen Verständnis entziehen, mit ein, so wie Gesundheit, Schönheit, sexuelle Attraktivität der Frau/Mutter, natürliches Wachstum und freudvolle Erziehungs-begleitung, so wird ihre Aufmerksamkeit auf wesentlich menschlichere Attribute und somit immer mehr in Richtung sanfte, selbstbestimmte Geburt gelenkt – mitten im Herzen angekommen. So sehen wir, daß es wiederum um die Wertschätzung der weiblich-intuitiven göttlichen Qualitäten in der Frau/Mann geht. "Shimananda"

 

 

Schreiben einen Kommentar

Was ist der vierte Buchstabe des Wortes ticqeg ?