Bio-Antibiotikum

keine Kommentare

Erfahrungsbericht über natürliches Bio-Antibiotikum, H2O2 und kolloidales Gold

die Keltisch-Druidische Gemeinschaft legt großen Wert auf natürliche Heilmittel und muss in Deutschland sehr vorsichtig sein, was sogenannte Heilversprechen und Heilaussagen angeht.
Daher handelt es sich im folgenden Beitrag um einen reinen Erfahrungsbericht und soll nicht dazu animieren, dies nachzumachen und/oder auf eine ernstzunehmende, schulmedizinische und fachärztliche Untersuchung zu verzichten!

Vor 3 Wochen hatte es mich richtig erwischt: Verdacht auf Mumps. Die Ohren dicht, die Lymphe geschwollen, das Immunsystem auf einem Tiefpunkt, Bakterien und starke Schmerzen in der Leiste.

Nachdem ich fast 2 Wochen lang diverse Schüßler-Salze, Globuli und Lymphdiaral eingenommen hatte, war immer noch keine Besserung in Sicht und mein Zustand verschlechterte sich. Die Schmerzen waren unerträglich und der Gang zum HNO-Arzt fast unausweichlich, um mir eine Chemie-Antibiotika-Keule abzuholen.

Dann kam aber zur richtigen Zeit ein Rezept herein geflattert, das ich als letzten Strohhalm sah:
Ein natürliches BIO-Antibiotikum aus: Curcuma, Knoblauch, Zwiebeln, Apfelessig, Pfeffer, Ingwer, Meerrettich, Chili und Honig.

700 ml Apfelessig (Bio und naturtrüb)

25 g Knoblauch – geschält und gerieben

70 g  Zwiebeln – geschält und fein gewürfelt

17 g frische Pepperoni/Chili (ca. 2 Stück)  – die schärfsten

25 g  frischer Ingwer – gewaschen und fein gerieben

15 g  frischer Meerrettich – geschält und fein gerieben

27 g frische Kurkumawurzeln – gewaschen und fein gerieben

¼ TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle

2 EL Blütenhonig


Normalerweise lässt man es 14 Tage ziehen, bevor es seine volle Wirkung zeigt, aber ich habe es gleich mehrfach am Tag eingenommen und es ging mir von Tag zu Tag besser.

Zusätzlich begann ich 3 Mal am Tag mit der Einnahme eines lange vergessenen Heilmittels H2O2 Wasserstoffperoxyd, um den Sauerstoffgehalt im Körper zu erhöhen und den Hals zu entschlacken.
Die Zutaten für das Natur-BIO-Antibiotikum kosten im Bioladen ca. 4,50 € und Wasserstoffperoxyd H2O2 frisch angemacht in der Apotheke 500 ml ca. 7,50 €. Kolloidales Gold in flüssiger Form reinigt die Lymphe und stärkt das Immunsystem.

Meine Einnahme-Erfahrungen:

Am besten ist es, im gesunden Zustand das Natur-BIO-Antibiotikum vorher anzureichern und täglich einmal umzurühren. Durch den Apfelessig hält es sich sehr lange und kann außerhalb des Kühlschrankes gelagert werden. Anfangs nahm ich 5 Mal täglich 1 EL voll und nach einiger Zeit ein Schnapsglas täglich, da sich der Magen daran gewöhnt hat und sich dies auch prophylaktisch für die Zukunft zur Einnahme bei mir bewährte.
Den Antibiotika-Saft habe ich auch manchmal mit Honig gesüßt, da er sehr scharf war. Pur ist dieser Saft meiner Einschätzung nach am wirksamsten gewesen, jedoch ist er sehr scharf und wird auch häufig mit ca. 150 ml Wasser verdünnt.

Wasserstoffperoxyd (H2O2) habe ich täglich 3 Mal 8-10 Tropfen in einem Glas Wasser eingenommen. (Blauglas-Apotheker-Fläschchen mit Pipette, Zerstäuber und Trichter gibt es hier). Ich habe das H2O2 auch in die Nase gesprüht und durch einen Zerstäuber eingeatmet, damit es direkt in die Lungenflügel geht.
Von diesem kolloidalen Gold (20% Aktion) habe ich im akuten Zustand 3-5 Mal täglich ein Schnapsglas voll getrunken. Nachdem es mir besser ging, reduzierte ich auf 1 Mal pro Tag.

Es IST alles in BIO und ohne Chemie sehr gut gelaufen. Mein Körper hat es mir gedankt und ich konnte somit der Pharma-Lobby ein Stückchen Energie ziehen.

TIPP:

Zur Stärkung des vegetativen Nervensystems / "extrapyramidalen Systems" / Immunsystems
empfehle ich jedermann/frau im Vorfeld bereits: Seitai praktik "katsugen-undo"

Schreiben einen Kommentar

Was ist der erste Buchstabe des Wortes btmkz ?